Persönliches

Ich gehöre zum Noch-Kriegsjahrgang 1944. Mein Geburtsort ist Nikolaiken in Masuren. Nach der Flucht 1945 mit meiner Mutter und einer Odyssee durch NRW und Südbayern, bin ich in Hirschau/Oberpfalz aufgewachsen. Nach meiner Schulzeit erlernte ich zunächst den Beruf eines Kaufmanns im Groß- und Außenhandel und arbeitete anschließend in der Verwaltung der heimischen Kaolinindustrie. Nach einer intensiven Glaubenserfahrung und dem damit einhergegangenen Aufbruch - insbesondere unter der Jugend der kleinen evangelischen Kirchengemeinde – folgte ich einer Art inneren Berufung zur Theologie.

Es folgten Studienaufenthalte in Deutschland, Schweiz und England. Nach der Diplomierung wirkte ich kurze Zeit im evangelischen Verlagswesen in Frankfurt am Main als Lektor und Übersetzer insbesondere amerikanischer theologischer Literatur. Ehrenamtlich arbeitete ich in sozialen Brennpunkten der Frankfurter Szene und zog als Jugend-Evangelist mit „Jugend für Christus" durch Deutschland.

In diesen Begegnungen entdeckte ich den Sinn einer intensiven, am Dialog der verschiedenen Gruppen und Generationen ausgerichteten Gemeindearbeit mit vorzugsweise niederschwelligen Angeboten.

Das Medieninteresse führte dazu, einer Berufung zum Gemeindepfarrer in Frankfurt-Sachsenhausen nachzukommen. Ein Schwerpunkt jener Zeit Ende der 60erJahre war die spannende Arbeit in der Rockerszene. Dankbar erinnere die fruchtbare Zusammenarbeit mit Entscheidern aus Politik und Gesellschaft und den ungemein fruchtbaren Frühstückstreffen im Frankfurter Parkhotel.

Durch Kollegen-Kontakte lud mich der seinerzeitige Kieler Bischof Dr. Hübner 1970 nach Schleswig-Holstein ein, wo ich in Neumünster-Tungendorf die umfangreiche Jugend- und Gemeindearbeit meines Vorgängers weiterentwickelte, die Land zwischen den Meeren ausstrahlte. Damit verbunden war die Gründung des COC (Chor offensiver Christen) sowie der »Sebulon Offensive Nord«, (Siehe auch das Buch von Ulf Erdmann Ziegler, Wilde Wiesen, ISBN:978-3-8353-0275-4, das diese intensive Zeit aus der Sicht eines ehemaligen Jugendlichen beleuchtet). Nicht zuletzt auch die Winter-Bibelschule mit vielen Teilnehmenden hat dazu geführt, dass etliche Absolventen sich zur Ausbildung in kirchlichen Berufen entschlossen. In jenen Jahren war ich sehr viel unterwegs zu Vortragsreisen im westlichen Europa und Kanada.

In den 80er Jahren bildete ich mich zum Psychotherapeuten weiter und erwarb das Diplom der Deutschen Paracelsus-Gesellschaft.
Damit diese Vita nicht ausufert: Die letzten 10 Dienstjahre Jahre bis zu meinem Ruhestand (2009) wirkte ich als Kurseelsorger und Gemeindepastor in Bad Bevensen. Hier verbringe ich mit meiner Frau Ilona den „Ruhestand", genieße es, anlässlich unserer traditionellen Familientreffen, mit meinen vier Söhnen über Gott und die Welt zu plaudern, erfreue mich am Wachsen und Gedeihen unserer insgesamt sechs Enkelkinder.

Ehrenamtlich arbeite ich weiterhin in meiner Hannoverschen Landeskirche - örtlich und überörtlich - mit, insbesondere auch auf dem Sektor der Kirchenmusik (Posaunenchor, Kirchenchöre in Bad Bevensen und Ebstorf), als Coach, Berater und Mediator. Die Kulturszene Bad Bevensens darf ich als Vorsitzender des Kulturvereins mitgestalten. Die Kommunalwahl 2011 auf der Liste der SPD hat dazu geführt, mich als Ratsherr für die Stadtentwicklung einzusetzen.

Das Echo auf die seinerzeitigen Themenabende im Rahmen der Kurseelsorge führt zu zahlreichen Einladungen zu Vorträgen und Workshops rund um die Frage nach einem gelingenden Leben aus Glauben.

Gerne entspreche ich auch Bitten um Gottesdienstvertretungen in der näheren und weiteren Nachbarschaft. Eine Ehre bedeutet es mir, wenn ich um Trauungen, Taufen und ähnliche Amtshandlungen gebeten werde.

Seit 2013 habe ich das Projekt „Demenzdorf in Bad Bevensen“ initiiert. Es richtet sich an dem holländischen Demenzdorf De Hogeweyk aus.

Alles in allem also ein abwechslungsreiches Dasein eines »Ruheständlers«.

 

Hans-Peter Hellmanzik

Ev. Theologe

Psychotherapeut (Selbstzahler bei Wahrung absoluter Vertraulichkeit)

 

Vorsitzender des Kulturvereins Bad Bevensen e.V.


Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat von Bad Bevensen

 

Im Aufsichtsrat der Bad Bevensen Marketing GmbH

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hans-Peter Hellmanzik Rosengarten 3, 29549 Bad Bevensen Fon:05821-969912, E-Mail: hape@hellmanzik.net